Impressionen der Stadt Reichenbach
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Startseite
Eine Seite zurück
E-Mail an die Stadtverwaltung Zur Anmeldung
 

Bauarbeiten Badergasse/Görlitzer Straße

Im Gehwehbereich der Badergasse/Ecke NKD Bauarbeiten an der Regenwasserleitung statt. Daher kann es zu Einschränkungen auch bei den Parkplätzen kommen. Nutzen Sie die Parkplätze im Bereich der Bibliothek, Bandmachergasse, Alter Ring und Von-Seydewitz-Straße.

Stand: 22.09.2020

Information

Vom 22.09. - 25.09.2020 bleibt das Standesamt der Stadt Reichenbach aus Krankheitsgründen geschlossen. Wir bitten um Verständnis.

Carina Dittrich
Bürgermeisterin


Informationen der Stadt Reichenbach/O.L. zum Coronavirus

Aktuell gibt es im Landkreis Görlitz keine Neuinfektion mit dem Coronavirus.

Informationen für Corona-Testung von Personal in Pflege- und Betreuungseinrichtungen u.a.

Einmalige, freiwillige Testung ab 31. August 2020 möglich

Ab 31. August können sich ausgewählte Berufsgruppen ohne Symptome nach Reiserückkehr aus dem Inland vor Wiederaufnahme der beruflichen Tätigkeit einmalig kostenlos auf das Corona-Virus testen lassen. Das Urlaubsende darf nicht länger als 72 Stunden zurückliegen. Das Angebot gilt für in Sachsen beschäftigtes Personal

• in stationären und ambulanten Pflege- und Betreuungseinrichtungen
• in Kindertageseinrichtungen
• in der Kindertagespflege
• in der Eingliederungshilfe
• in der Kinder- und Jugendhilfe und
• in der Schulsozialarbeit

Die Regelung ist zunächst bis zum 30. September 2020 geplant. Der Freistaat Sachsen übernimmt die Kosten für den Test im Rahmen der Testkonzeption. Für die Testung sollen die oben genannten Personen einen Termin bei ihrem Arzt, primär bei ihrem Haus- bzw. HNO-Arzt vereinbaren. Diesem müssen sie einen Berechtigungsschein vorlegen. Ein Musterexemplar steht online unter www.coronavirus.sachsen.de unter "Amtliche Bekanntmachungen".


Neue Corona-Schutz-Verordnung ab 1. September 2020


Die allgemeinen Verhaltensregeln bleiben bestehen.
Neu vorgesehen ist ein Bußgeld bei Verstößen gegen die Maskenpflicht in Höhe von 60 Euro. Großveranstaltungen und Sportveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern werden ermöglicht. Voraussetzungen dafür sind: ein genehmigtes Hygienekonzept, eine datenschutzkonforme Sicherstellung der Kontaktnachverfolgung sowie kein Überschreiten der 7-Tages-Inzidenz von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Weiterhin sollen Weihnachts-, Jahrmärkte und Volksfeste zugelassen werden. Auch dafür müssen genehmigte Hygienekonzepte vorgelegt und umgesetzt werden.


Pressemitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen

Weitere Testcenter für Einreisende
Dresden, 14.08.2020 – Seit heute, Freitag, dem 14. August 2020, haben Einreisende an den Bundesautobahnen A4 und A17 in Sachsen die Möglichkeit, sich auf das Corona-Virus testen zu lassen.
Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen hat in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt weitere Testcenter für Einreisende in Betrieb genommen. Sie wurden jeweils nach dem betreffenden Grenzübergang eingerichtet, an der A4 bei Görlitz auf dem Parkplatz „An der Neiße“ und an der A17 bei Bad Gottleuba auf dem Parkplatz „Am Heidenholz“. Die Öffnungszeiten sind von 10 bis 20 Uhr geplant.
Kostenlos testen lassen können sich alle aus dem Ausland nach Sachsen Einreisenden. Die kostenlosen Tests sind ausschließlich Einreisenden vorbehalten und stehen für Personen mit anderen Beweggründen nicht zur Verfügung. Die Tests werden aus der Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds der Gesetzlichen Krankenversicherung finanziert. Der Freistaat Sachsen beteiligt sich an den Kosten der Infrastruktur.
Die Abstriche werden von Ärzten der KV Sachsen vorgenommen, unterstützt von nichtärztlichem Personal. Die getesteten Personen erhalten das Ergebnis innerhalb von ein bis zwei Tagen direkt über die Corona-App. Positiv getestete Personen werden vom jeweiligen Gesundheitsamt über die Umsetzung der Quarantäne informiert.
Dr. med. Klaus Heckemann, Vorstandsvorsitzender der KV Sachsen: „Das Angebot gilt für alle Einreisenden nach Deutschland, sowohl aus Nicht-Risikogebieten als auch für Einreisende aus Risikogebieten, welche seit dem 8. August 2020 verpflichtet sind, sich testen zu lassen. Wenn Letztere sich direkt bei der Einreise testen lassen, können sie – bei negativem Ergebnis – dadurch die verpflichtende zweiwöchige Quarantäne verkürzen.“

Ausführliche Hinweise für Reiserückkehrer finden Sie hier: https://www.kvs-sachsen.de/aktuell/corona-virus/corona-test-reiserueckkehrer

Seit dem 05.08.2020 gibt es wieder einen Corona-Fall in Reichenbach. Ein Bewohner eines Wohnheims für Menschen mit Behinderungen in Reichenbach, OT Sohland wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Weitere Testungen für die Bewohner und das Personal dieser Einrichtung stehen noch aus. Für den betroffenen Wohnbereich wurde eine Quarantäne nach dem Infektionsschutzgesetz angeordnet.


Bitte entnehmen Sie die aktuell gültige Regelung zum Verhalten während Corona der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung gültig ab 18.07.2020!

Öffentliche Einrichtungen

Das Rathaus ist für den normalen Besucherverkehr wieder geöffnet. Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie unter: Rathaus/Verwaltung. Während des Besuches des Rathauses sind die Bürger verpflichtet eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Regelbetrieb für die Kindertageseinrichtungen und Schule nach den Sommerferien

Aufgrund des derzeit auf stabil niedrigem Niveau verharrenden Infektionsgeschehens in Sachsen können nach jetzigem Stand nach den Sommerferien die noch bestehenden Einschränkungen aufgehoben werden.


Auf Grund der sich stetig ändernden Situation, übernehmen wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der gemachten Angaben. Bitte informieren Sie sich zusätzlich immer über die offiziellen Stellen beim Landkreis und der Sächsischen Staatsregierung.

Die aktuelle Lage im Landkreis und Informationen zur Verhaltensweise erfahren Sie hier.

Stand: 07.08.2020, 08:00 Uhr

Herzlich willkommen in Reichenbach/O.L.

IMG_3955

Reichenbach/O.L. liegt in landschaftlicher reizvoller Gegend zwischen Rotstein und Königshainer Bergen. Die Geschichte der Stadt ist eng mit der VIA REGIA, der mittelalterlichen Handels- und Heeresstraße von Kiew nach Santiago de Compostela verbunden. Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt stammt aus dem Jahr 1238. Zu Beginn des 13. Jh. haben die böhmischen Könige als Landesherren in ihren Lausitzer Besitzungen planmäßig städtische Ansiedlungen entlang dieser Straße gegründet. Dazu gehörte auch Reichenbach.

Eine Vielzahl von Zeugnissen aus Vergangenheit und Gegenwart laden zum Kennenlernen ein.

Überzeugen Sie sich am besten selbst - durch einen Besuch auf unseren Seiten oder noch besser, als Gast in unserer Stadt!

Via Regia
 
© Copyright Stadt Reichenbach/ O.L.