Impressionen der Stadt Reichenbach
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Startseite
Eine Seite zurück
E-Mail an die Stadtverwaltung Zur Anmeldung
 


Informationen der Stadt Reichenbach/O.L. zum Coronavirus

Corona-Schutz-Verordnung-Öffnungsplan

Derzeit befinden sich 248 PCR positiv getestete Personen im Landkreis Görlitz in Quarantäne. Darunter 3 Personen aus Vierkirchen . Im Landkreis Görlitz wurden 26 neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zum Vortag festgestellt. Aktuell werden 53 COVID 19-Patienten stationär in Kliniken des Landkreises Görlitz behandelt, 8 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung.

Die durch den Landkreis ermittelte 7-Tage-Inzidenz beträgt 82,30 je 100.000 Einwohner.
Die 7-Tage-Inzidenz nach dem Berechnungsverfahren des Robert-Koch-Instituts (RKI) beträgt 61,30 je 100.000 Einwohner.Die unterschiedlichen Werte ergeben sich aus den unterschiedlichen Zeitpunkten der Auswertung.

Stand: 07.03.2021

Auf Grund der sich stetig ändernden Situation, übernehmen wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der gemachten Angaben. Bitte informieren Sie sich zusätzlich immer über die offiziellen Stellen beim Landkreis und der Sächsischen Staatsregierung.

Hinweis zur RKI-Inzidenz
Maßgebend für die Entscheidung zu weiteren Lockerungen bzw. Einschränkungen durch den Landkreis sind laut Sächsischer Corona-Schutz-Verordnung die veröffentlichten Daten des tagesaktuellen Lageberichts des Robert Koch-Instituts (RKI). Aus diesem Grund wird neben der durch den Landkreis selbst ermittelten Zahl, die Sieben-Tage-Inzidenz des RKIs mit bekannt gegeben.

Neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung ab dem 8. März

Im Freistaat Sachsen gilt ab Montag, 8. März 2021 eine neue Corona-Schutz-Verordnung. Die bislang geltenden Corona-Maßnahmen werden damit im Wesentlichen fortgeführt. Es werden aber auch weitere Lockerungen möglich:.

Lockerung der Kontaktbeschränkungen:
Ein Hausstand darf sich in der Öffentlichkeit sowie in privat genutzten Räumen und Grundstücken mit Angehörigen eines weiteren Hausstandes treffen. Insgesamt sind maximal fünf Personen erlaubt. Kinder unter 15 Jahren werden nicht mitgezählt.

Die bislang geltenden Ausgangsbeschränkungen und die damit verbundene Auflage, die Unterkunft nur mit triftigem Grund verlassen zu dürfen, werden grundsätzlich aufgehoben. Dies gilt auch für das Alkoholverbot. Die nächtliche Ausgangssperre fällt ersatzlos weg

Buchläden, Baumschulen, Gartenmärkte, Baumärkte und Blumengeschäfte gelten künftig als Geschäfte und Märkte des täglichen Bedarfs sowie der Grundversorgung und dürfen ab 8. März öffnen.

Weitere Lockerungen sind zukünftig abhängig von der Inzidenz im Freistaat, der Inzidenz im Landkreis und der Bettenbelegung durch COVID-19-Erkrankte in den Krankenhäusern.

Sofern die Inzidenz im Freistaat und im Landkreis weiterhin unter 100 liegt, beabsichtigt der Landkreis Görlitz am Montag folgende, weitere Lockerungen zuzulassen:

Click & Meet im Einzel- und Großhandel nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum. Erlaubt ist maximal ein Kunde pro angefangenen 40 Quadratmeter Verkaufsfläche. Unterstützungsbedürftige Personen und Minderjährige zählen nicht mit.

Individualsport alleine oder zu zweit und in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 15 Jahren im Außenbereich, auch auf Außensportanlagen.

Öffnung von weiteren körpernahen Dienstleistungen wie Kosmetik- und Tattoostudios mit wöchentlicher Testung des Personals. Kunden müssen einen tagesaktuellen negativen Covid-19-Schnell- oder Selbsttest vorlegen.

Ab 15. März 2021:
Öffnung von botanischen Gärten, Zoos und Tierparks mit vorheriger Terminbuchung. Gleiches gilt für die Öffnung von Museen, Galerien und Gedenkstätten.

Der vollständige Wortlaut der aktuell geltenden Corona-Schutz-Verordnung ist unter www.coronavirus.sachsen.de zu finden.


Sachsen eröffnet Impfmöglichkeit für Angehörige der nächsten Priorisierungsstufe

Der Freistaat Sachsen erweitert den Kreis der für den Erhalt einer Coronaschutzimpfung berechtigten Personen. Seit 25. Februar 2021 werden Impftermine erstmals auch für diejenigen Personen der zweithöchsten Priorisierungsstufe angeboten, die 18 bis 64 Jahre alt sind (gemäß Empfehlung der Ständigen Impfkommission für den Impfstoff AstraZeneca). Dazu zählen nach einer Änderung der Impfverordnung des Bundes auch Personen, die in Kitas, Kindertagespflege, Grund- und Förderschulen tätig sind. Verimpft wird der Impfstoff AstraZeneca.

Die Termine können online unter sachsen.impfterminvergabe.de oder telefonisch unter 0800 0899089 gebucht werden.

Coronaschutzimpfung
Imformationen zur Corona-Schutzimpfung in Sachsen sind unter www.coronavirus.sachsen.de zusammengestellt. Weitere Informationen vom Bundesgesundheitsministerium sind unter www.bundesgesundheitsministerium.de zu finden.

Übersicht Impfzentren in Sachsen: www.drksachsen.de

Meldepflicht bei Schnelltests
Im Zusammenhang mit der Nutzung von Schnelltests weist das Gesundheitsamt auf die Verfahrensweise bei einem positiven Testergebnis hin. Dieses muss durch die testende Stelle dem Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz gemeldet werden. Hierfür steht auf der Internetseite des Landkreises ein entsprechendes Formular zur Verfügung: www.meldebogen-schnelltest.landkreis.gr

Für Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Görlitz gelten die Regelungen zur Absonderung.
www.coronaabsonderung.landkreis.gr

Dauer der Befundübermittlung
Das Gesundheitsamt weist daraufhin, dass sich die Fristen der Befundübermittlung in manchen Fällen über die 72 Stunden hinaus verzögern können. Um die positiven Befunde schneller vorliegen zu haben, wird empfohlen, sich die Corona-Warn-App des Bundesgesundheitsministeriums herunterzuladen. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play erhältlich.

Herzlich willkommen in Reichenbach/O.L.

Reichenbach/O.L. liegt in landschaftlicher reizvoller Gegend zwischen Rotstein und Königshainer Bergen. Die Geschichte der Stadt ist eng mit der VIA REGIA, der mittelalterlichen Handels- und Heeresstraße von Kiew nach Santiago de Compostela verbunden. Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt stammt aus dem Jahr 1238. Zu Beginn des 13. Jh. haben die böhmischen Könige als Landesherren in ihren Lausitzer Besitzungen planmäßig städtische Ansiedlungen entlang dieser Straße gegründet. Dazu gehörte auch Reichenbach.

Eine Vielzahl von Zeugnissen aus Vergangenheit und Gegenwart laden zum Kennenlernen ein.

Überzeugen Sie sich am besten selbst - durch einen Besuch auf unseren Seiten oder noch besser, als Gast in unserer Stadt!

Via Regia
 
© Copyright Stadt Reichenbach/ O.L.